Schneller und sicherer: HipChat Server 2.0

Neues Update für Atlassians Messenger

HipChat wird in der App, für Mac und für Windows stets verbessert. Was sich seit dem Update der Apps Anfang des Jahres getan hat und wie man HipChat in seiner neuesten Version effizient nutzt, zeigen wir Ihnen hier. 

Am 22. Juni verkündete John Pfeiffer auf dem HipChat Blog von Atlassian offiziell den neuen HipChat Server 2.0, der auf die 2.0 Beta-Version folgt. Unter dem Credo „schneller, sicherer, verlässlicher“ läuft der HipChat-Server nun auf Ubuntu 14.04 – und das dank des Updates wesentlich stabiler. Welche Änderungen, Neuerungen und Features die neue HipChat-Version aber genau mit sich bringt, stellen wir Ihnen nun kurz da.

HipChat – was ist neu?

HipChat Connect: HipChat Connect ist eine neue Integrationsplattform auf dem neuen HipChat Server 2.0. Mit HipChat Connect werden, so indiziert bereits der Name des Features, wichtige Aktionen aus HipChat heraus durchführbar. So können in HipChat schneller und in Echtzeit Entscheidungen über Projekte und Arbeiten getroffen werden. Zudem ist HipChat Connect ein Paradies für Softwareentwickler, die nun eigene Apps in HipChat einbauen können, um folglich die Möglichkeit zu haben, aus dem Chat-Fenster heraus zu agieren.

Individuelle Einstellungen: Nicht nur auf Grund der neuen Add-Ons und ihrer einfachen Integration bleibt es dabei: HipChat ist weiterhin ein individualisierbarer Messenger. Neue Features erlauben es schon seit längerer Zeit, Benachrichtigungen nach einzelnen Chatrooms einzustellen. Dazu kommt nun ein möglicher Designwechsel auf den „Dark Mode“ sowie die integrierte Quick Search – und das alles auch in der HipChat Desktop App.

Rollenbasierte Zugangskontrollen: Rollenbasierte Zugangskontrollen werden in HipChat immer wichtiger, besonders dann, wenn man an mehreren Projekten, mit mehreren Gruppen und folglich auch mit mehreren Kollegen gleichzeitig arbeitet. In Führungsrollen wird das noch komplizierter, denn je wichtiger die eigene Rolle in einer Kollaboration ist, desto wahrscheinlicher ist es auch, dass man in HipChat eine hohe Rolle einnimmt. Beispielsweise die eines Administrators. Administratoren können daher in HipChat nun delegieren, wer welche Aufgaben übernehmen kann. Das Ziel dessen ist es, anderen Mitarbeitern die Befugnis zu erteilen, einzelne Requests zu erledigen und abzuarbeiten, sodass diese Vorgänge nicht immer die gleichen Personen mit zeitraubenden Vorgängen beanspruchen.

Rollen in HipChat: Um diese rollenbasierten Zugangskontrollen etwas zu verdeutlichen, ist es wichtig zu unterscheiden, welche Rollen es in HipChat überhaupt gibt. Auf HipChat Server 2.0 sieht das wie folgt aus.

  1. Owner: Owner sind die Ersteller einer Gruppe. Sie sind auf dem höchsten Level der „HipChat-Hierarchie“ und für das Account Management zuständig. Sie verwalten also Accounts, die in einzelnen Chaträumen und Kollaborationen teilnehmen. Pro Gruppe gibt es immer genau einen Owner.
  2. Administrator: Die wichtigste Aufgabe auf organisatorischer Ebene des Administrators in HipChat ist wohl das User-Management. Dazu gehört das Hinzufügen und Entfernen von Nutzern sowie die Verteilung von Rollen. Besonders dieser Punkt ist ein wichtiger und wurde zuvor bereits angesprochen. Denn andere Admins zu ernennen, kann die Verantwortung und Berechtigung, Requests zu bearbeiten, auf mehrere Schultern verteilen und somit um einiges effektiver gehandhabt werden. Zu weiteren Admin-Aufgaben gehört das Einstellen von Features, also beispielsweise, welche Gruppen welche Berechtigungen erhalten.
  3. Delegierter Administrator: Ein delegierter Administrator hat die zugewiesenen Rechte eines Administrators erhalten und darf nun beispielsweise Rollen von Mitarbeitern verändern, User-Details bearbeiten und Chaträume managen – zumindest wenn das vom Administrator so eingestellt wurde. Auch zum Löschen von Datei-Anhängen in HipChat können die delegierten Admins befugt sein.
  4. User: Klar, organisatorisch sind User in HipChat zu deutlich weniger berechtigt als die drei zuvor genannten Gruppen. Doch das bedeutet nicht, dass ihre Beiträge weniger wert sein werden. Denn nur, weil weniger organisatorische Befugnisse erteilt wurden, heißt das nicht, dass auch weniger konstruktive Beiträge möglich sind. So ist es jedem User gestattet, HipChat-Apps zu downloaden und zu installieren, das Chatten und Empfangen von Dateien ist ohnehin erlaubt – und das ist es bekanntlich, wozu HipChat primär gedacht ist: Die Mitarbeit untereinander und eine bessere Kollaboration. Selbstredend gehören nicht nur Chats in Gruppen zu HipChats Repertoire, sondern auch 1-zu-1-Chats, zu welchen jeder User berechtigt ist.

Generell gilt bei der Verteilung von Rollen in HipChat, dass diese nur an gleichhohe oder niedrigere Hierarchien zuzuteilen sind. Ein normaler User kann also keinen Administrator ernennen. Änderungen zu den Rollen führt man im HipChat-Browser unter admin > Users durch. Hier findet man eine Person, der eine Rolle zugewiesen werden soll und wählt im Rollenmenü die neue Rolle derer aus.

Noch schneller mit Mac-App von HipChat

Dass es Atlassians Anspruch ist, HipChat stets weiter zu verbessern, ist keine Neuigkeit. Erst im März kam HipChats neue App für Mac heraus – und damit einige Neuerungen, die an dieser Stelle ebenfalls kurz dargestellt werden (Die meisten davon sind ohnehin ebenfalls in der Windows-Desktop-App zu finden):

Layout: Auf der rechten Seite in der HipChat-App gibt es ein Seitenverzeichnis. Dieses stellt eine Übersicht über Personen, Links, Dateien, Add-Ons, Verknüpfungen und Integrationen dar.

Übersicht und Geschwindigkeit: Nicht nur das neue Layout trägt für eine übersichtlichere Gestaltung bei, denn Atlassian hat versucht, das Arbeiten in der App um einiges schneller und gleichzeitig einfacher zu machen. So können Dateien, die in HipChat versendet wurden, nun in einer Vorschau angesehen werden. Man muss sie also nicht mehr direkt herunterladen. Ähnliches gilt für Links: Dazu werden ebenfalls Vorschauen angezeigt, ohne dass man sie aufrufen muss. Diese werden zudem automatisch generiert und erstellen eine Vorschau samt Titel, Bild und kurzem Textauszug.

Quicksearch: Eine schnelle Suche in HipChat kann mit der Tastenkombination CMD+N oder CMD+J gestartet werden. Damit kann schnell und einfach nach einer Person oder einem Chat Room innerhalb von HipChat gesucht werden. Generell kann es für viele User etliches vereinfachen, wenn sie sich die Shortcuts für HipChat genauer ansehen. Über das Fragezeichen neben dem Avatar in der HipChat-Desktop-App lassen sich diese unter „Keyboard Shortcuts“ anschauen.

Mehrere Accounts: Für User, die zwischen mehreren Accounts wechseln müssen, wird seit der neuen Mac-App einiges leichter. Sie können über ihren Avatar und die Einstellung „Log in to another Team“ einfach zwischen den Accounts wechseln. Alternativ dazu können auch mehrere Accounts in der Mac-App angezeigt werden und für jedes Team je ein Tab eingerichtet werden.

Individuelle Einstellungen: Auch in der Mac-App bleibt HipChat individualisierbar. Avatars können angezeigt oder ausgeblendet werden und auch die Benachrichtigungen können je nach Raum individuell eingestellt werden.

 

Haben Sie noch weitere Fragen? Denken Sie über eine Einführung von HipChat oder anderen Atlassian-Produkten nach oder möchten Ihr bereits bestehendes System optimieren? Dann sprechen Sie uns unverbindlich an. Alle Informationen zu unseren Atlassian-Services finden Sie hier.

 

Quellen:

Neuste Artikel