France TV – schnelllebig & agil

Atlassian-Produkte bestehen auch in der Welt der Medien.

Das Fernsehen hat sich verändert. Vor wenigen Jahren stand Fernsehen noch für ein Gerät, auf dem verschiedene Kanäle mit unterschiedlichen Sendern angeboten wurden. Die Beliebtheit des Mediums ist unumstritten. So kann es schon vorkommen, dass an einem Sonntag 14 Millionen Deutsche vor dem Fernseher sitzen und den „Tatort“ schauen.

Was sich aber verändert hat, ist die Tatsache, dass Fernsehsender eben nicht mehr nur noch Fernsehsender sind. Vielmehr ist eine Online-Mediathek heutzutage ein Must-Have, dazu kommen noch Anwendungen für mobile Endgeräte. Im Endeffekt bedeutet das mehr Arbeit und kompliziertere Produktionen.

Das sieht auch in Frankreich nicht anders aus. Dort stellt die öffentlich-rechtliche Fernsehanstalt France Television mit France 2 den nach Einschaltquoten zweit-erfolgreichsten Sender hinter dem mittlerweile privatisierten TF1. Auch die verschiedenen Sender von France TV bieten Online-Angebote. 47 Millionen Personen riefen 2014 die Seite von France TV per PC auf, dazu kommen 36 Millionen Aufrufe von mobilen Endgeräten.

Mit diesem für die Digitalisierung typischen Wandel kommt auch eine neue Prozess-Welt einher. Schnelle Kommunikation ist nun wichtiger denn je: „JIRA ist ein hilfreiches Visualisierungs-Tool, mit dem wir sehen können, wie sich verschiedene Aufgaben und Anwendungen entwickeln beziehungsweise wie sie fortschreiten“, sagt Bintou Loum, Leiterin Digital Content bei France TV gegenüber dem englischsprachigen Atlassian-Blog. Kein Wunder also, dass man bei France TV weiterhin auf Atlassians JIRA vertraut.

Profitieren dank flexibler Workflows

Doch auch ein zusätzlicher Aspekt, der gerade einem Fernsehsender in die Karten spielt, kommt unterstützend hinzu: Mit JIRA wird der Arbeitsaufwand leicht abzuschätzen. Es ist einfach, erkenntlich zu machen, womit geplant werden muss und welches Projekt bis wann beendet sein soll. Gerade für den schnelllebigen digitalen Inhalt ist es heute wichtig, auch eine Software zu haben, die damit mithalten kann. „JIRA beschleunigt die Adaption agiler Methoden und Werte“, weiß auch der technische Manager der Marketing-Abteilung bei France TV, Skander Essid, die JIRA-Software zu schätzen.

Dabei feiert France Television nicht nur mit JIRA eine Erfolgsgeschichte. Auch Confluence wird bei der Fernsehanstalt verwendet – und zwar als riesige Bibliothek für Dokumente. Begünstigt wird das durch die Tatsache, dass in der Suche in Confluence Dokumente – beispielsweise PDF-Dateien – die in Confluence hochgeladen werden, automatisch mit durchsucht werden können. So ist es einfach, eine riesige Wissens- und Dokumenten-Datenbank anzulegen. Eine Ideallösung für ein Medienunternehmen.

Nun, da schon die geglückte Integration zweier Zugpferde von Atlassian, JIRA und Confluence, bei France TV beschrieben wurden, darf auch HipChat nicht fehlen. Das Chatprogramm dient bei den Franzosen ebenfalls der Kommunikation und hat seine Funktionen bereits mehr als zufriedenstellend bei großen Wahlen bewiesen, während denen bei France TV Hochbetrieb herrschte. In solchen Extremsituationen waren in der Vergangenheit andere Programme überlastet oder konnten der wichtigen Echtzeit-Kommunikation innerhalb verschiedener Standorte nicht standhalten.

In der Summe noch effizienter

Das Besondere bei Atlassians Produkten ist aber nicht nur die Funktionalität jedes einzelnen Programmes. Es ist viel mehr die Verbindung von unterschiedlicher Software wie HipChat, Confluence und JIRA, die wie füreinander geschaffen aufeinander abgestimmt funktionieren. Die Devise dabei lautet: Sichtbarkeit und Verfügbarkeit möglichst vieler Informationen für jeden. Egal, ob Entwickler, Redakteur oder technischer Leiter. Denn speziell bei Fernsehproduktionen finden die Zuständigkeiten im Produktionsprozess oft getrennt voneinander statt. Am Ende steht aber ein gemeinsames Projekt da, für das verschiedene Arbeiten zusammengeführt werden müssen.

Gerade hier überzeugt JIRA mit seiner Flexibilität, die es auch Bintou Loum angetan hat: „Es ist einfach zu konfigurieren. Man kann beispielsweise sehr leicht neue Aufgaben in einen Workflow hinzufügen oder entfernen. Das macht es auch für Abteilungen einfach, die eigentlich nicht viel mit solchen Entwicklungen zu tun haben.“

Damit meint Loum wohl besonders Abteilungen, die agile Prozesse nicht selbst gestalten. Nun steht für Bereiche, in denen, wie für TV-Unternehmen üblich, agil gearbeitet wird, auch die passende Software zur Unterstützung zur Seite. Das Fazit dieser von Erfolg gekrönten Entwicklung ist also, dass Atlassians Software aus einem bestimmten Grund zu France TV passt: JIRA, Confluence, HipChat und agile, schnelllebige, flexible und sich auf spezielle Situationen anzupassende Prozesse passen ideal zusammen, das hat das Beispiel France TV bewiesen. Und auch die Zufriedenheit seiner Nutzer bei der Pariser Fernsehanstalt spricht Bände: Laut Essid ist JIRA ein „authentischer Rahmen, um Prozesse zu lenken.“

Quellen

Neuste Artikel